KIOSK

Mallorca Zeitung

Rund um Mallorca darf diesen Sommer kein Oktopus gefangen werden

Die Balearen-Regierung erklärt von 1. Juni bis Ende Juli eine Schonzeit für das Tier

Ein Oktopus auf einer Neptungraswiese. Xavier Mas

In diesem Sommer gibt es zum ersten Mal eine Schonzeit für den Oktopus. Die Balearen-Regierung hat erklärt, dass in der Zeit vom 1. Juni bis 31. Juli der Fang dieser Tintenfisch-Art in einer Tiefe von unter 50 Metern verboten ist. Grund für dieses Verbot ist die gestiegene Nachfrage im vergangenen Jahrzehnt, die Oktopusse landen als pulpo mallorquín in Gaststätten auf dem Teller.

"Früher war es ein Tier, das nur wenig nachgefragt wurde. Inzwischen ist es ganz im Gegenteil ein beliebter Fang", erklärt Antoni Grau, Beauftragter des balearischen Landwirtschafts- und Fischerei-Ministeriums für Meeresressourcen, der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Vor zehn Jahren hätten Fischer einen Oktopus für drei Euro verkauft, inzwischen kosteten Tiere, die mehr als ein Kilo wögen, 15 oder 16 Euro. "Die Spezies ist in Mode gekommen, die Oktopusarme sind eine beliebte Delikatesse."

Dieser gestiegene Preis, der auch zu mehr Fängen führt, hat die Balearen-Regierung dazu bewogen, eine Schonzeit einzuführen. Schon 2015 legte die Balearen-Regierung fest, dass ein Oktopus zum Zeitpunkt des Fanges mindestens ein Kilo wiegen muss. Ähnliche Regelungen gibt es bereits in Katalonien und Valencia.

Auf Mallorca haben verschiedene Meerestiere Schonzeiten

Antoni Grau erklärt, dass die Brutzeit der Oktopusse sehr unterschiedlich sein kann und in der Zeit zwischen April und November liegt. "Die beiden wichtigsten Brutzeiträume sind jedoch der April und der Sommer", sagt der Beauftragte für Meeresressourcen. Dann kämen die Weibchen nicht aus ihren Höhlen und Nestern heraus. Die Wahl auf die zwei Monate fiel zum einen zum Schutz der Brutzeit und zum anderen in Absprache mit den Fischern auf der Insel, denen die Balearen-Regierung laut Grau möglichst wenig schaden wollte. Auf Mallorca werden Oktopusse vor allem an der Bucht von Alcúdia und der von Palma gefangen. "Vor eineinhalb Monaten haben wir uns mit den Fischern getroffen und uns auf diese zwei Monate geeinigt", so Garau. In dieser Zeit seien die Fischer mit dem Fang der Languste beschäftigt.

Auch auf Menorca gibt es eine Schonzeit für Oktopusse vom ersten Mai bis 31. Juni. Im Laufe des Jahres haben verschiedene Meerestiere auf Mallorca Schonzeiten. Der Fisch Raor darf vom 1. April bis 31. August nicht gefangen werden, Langusten dürfen wiederum ab dem 1. September nicht in den Netzen der Fischer landen.

Artikel teilen

stats