KIOSK Mallorca Zeitung

Mallorca Zeitung

Wie viel verdient man eigentlich, wenn man auf Mallorca arbeitet?

Das spanische Finanzamt hat die Zahlen für 2021 veröffentlicht. Große Unterschiede gibt es zwischen den Geschlechtern, einzelnen Branchen, aber auch zwischen Spaniern und Ausländern

Auf Mallorca lag das Durchschnittsgehalt im Jahr 2021 laut Daten des spanischen Finanzamtes bei 19.791 brutto. Foto: Bendgens

Dass man auf Mallorca im Vergleich zu Deutschland weniger verdient, dürfte bekannt sein. Etwas mehr dürfte vielleicht überraschen, dass die Balearen - eine der Regionen mit der größten Wirtschaftsleistung im Land - auch im Spanien-Vergleich recht schlecht abschneidet. So lag das Durchschnittsgehalt im Jahr 2021 laut Daten des spanischen Finanzamtes bei 19.791 brutto. Der landesweite Durchschnitt lag bei 21.519 Euro. Zum Vergleich: In der Hauptstadt Madrid lag das Gehaltsmittel bei 27.971 Euro.

So viele Menschen verdienen weniger als den Mindestlohn

Rund 99.000 Menschen kamen nicht mal auf die Hälfte des Mindestlohns von 13.500 Euro. Sie verdienten im Schnitt 3.194 Euro im Jahr. Weitere 119.000 Personen verdienten unterhalb der Mindestlohngrenze und kamen auf im Schnitt 10.048 Euro. Am anderen Ende der Skala gab es 1.086 Menschen, die über 219.000 Euro verdienten.

Unterschiede zwischen Männern und Frauen

Besonders auffällig ist der Unterschied zwischen den Geschlechtern auf den Inseln. So verdienten die Männer im Schnitt 21.214 Euro, die Frauen kamen auf 18.234 Euro.

Diese Gehälter gibt es in den verschiedenen Branchen

Am wenigsten Gehalt bekommt man auf Mallorca, wenn man in den Bereichen Landwirtschaft, Tierzucht, Fischerei oder Forstwirtschaft arbeitet. Hier betrug das Durchschnittsgehalt 13.670 Euro. Am höchsten ist der Verdienst im Finanzsektor. Hier betrug der Durchschnitt 42.100 Euro.

Als nächstes auf der Rangliste folgen Energie- und Wasserwirtschaft (35.762 Euro), Sozialdienste (29.760 Euro), Information und Kommunikation (26.647 Euro), Industrie (19.470 Euro), Bauwirtschaft und Immobilienwesen (18.499 Euro) sowie Einzelhandel, Transport und Reparaturdienste (18.029 Euro) und Dienstleistungen (17.625 Euro). In all diesen Bereichen lagen die Männer gehaltsmäßig vor den Frauen, mit Ausnahme der Landwirtschaft, wo die Frauen auf 14.138 Euro kamen und damit über dem Durchschnitt lagen.

Unterschiede zwischen Spaniern und Ausländern

Einen großen Unterschied verzeichneten 2021 auch die Gehaltsunterschiede zwischen Spaniern und Ausländern. Während Einheimische auf einen Durchschnittsverdienst von 21.254 Euro kamen, verdienten Menschen mit einem anderen Pass 13.746 Euro.

Wie viel muss man verdienen, um zu den reichsten 20 Prozent zu gehören?

Die bisherigen Verdienstzahlen beziehen sich auf Einzelpersonen. Haushalten verdienten dagegen 2021 im Schnitt 29.368 Euro brutto. Der Spanien-Durchschnitt war mit 30.552 Euro ein wenig höher. Haushalte, die über 38.000 Euro brutto im Jahr verdienen, gehören zu den reichsten 20 Prozent des Landes. /pss

Artikel teilen

stats