Bei einer Messerattacke an einer Schule in Spanien sind mehrere Menschen verletzt worden. Ein Schüler der vierten Klasse der Sekundarstufe habe nach den bisher vorliegenden Informationen am Donnerstag (28.9.) in Jerez de la Frontera im Südwesten des Landes mehrere Lehrer und Mitschüler attackiert und zum Teil leicht verletzt, berichteten der Fernsehsender RTVE und weitere Medien unter Berufung auf die Polizei der Region Andalusien.

Eine Lehrerin sei zum Beispiel an einem Auge verletzt worden. Der 14-Jährige sei festgenommen worden, hieß es. Die Schule werde vorsorglich evakuiert.