Mallorca Zeitung

Mallorca Zeitung

Mallorca als Drogenhandelszentrum: Zwei Männer mit 10.600 Kilogramm Haschisch auf hoher See erwischt

Die zwei Mitglieder eines Mafia-Clans hatten von Mallorca aus die Lieferung organisiert

Der Zoll beschlagnahmte 10.600 Kilo Haschisch. DM

Spaniens Oberster Gerichtshof hat zwei Mitglieder eines bulgarischen Mafia-Clans zu viereinhalb Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von 60 Millionen Euro verurteilt. Die beiden Männer im Alter von 49 und 62 Jahren hatten versucht, 10.600 Kilogramm Haschisch nach Europa zu schmuggeln. Mallorca war dafür ihre Operationsbasis.

Der Staatsanwaltschaft zufolge waren die beiden Angeklagten von einer großen Drogenhandelsorganisation angeheuert worden, die Mallorca als Operationsbasis für den Schmuggel großer Mengen von Drogen nach Europa nutzte. Die Männer bekamen in Palma die Sweet Breeze, ein fast 22 Meter langes Segelboot, das dem kriminellen Netzwerk gehörte und unter britischer Flagge stand. Am 17. September 2020 verließen die Drogenschmuggler dann die Insel mit dem Segelboot und fuhren zur marokkanischen Küste, wo sie von anderen Mitgliedern der Bande eine große Haschischlieferung erhielten.

Großflächig angelegte Aktion gegen Drogenhandel

Die Sweet Breeze nahm wieder Kurs auf Europa, wo sie die Männer die Ladung abgeben sollten. Doch am 24. September 2020 wurde das Segelboot in internationalen Gewässern 43 Seemeilen östlich von Fuerteventura von einem Patrouillenboot des Zolls angehalten. Die Beamten nahmen die beiden Besatzungsmitglieder fest, und das Segelboot wurde nach Puerto de la Luz auf Gran Canaria gebracht. Dort stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Sweet Breeze 357 Ballen Haschisch mit einem Gesamtgewicht von 10.616 Kilo geladen hatte. Diese Menge an Drogen hätte auf dem Schwarzmarkt einen Preis von mehr als 18 Millionen Euro erzielt.

Die Festnahme war Teil einer großflächig angelegten Aktion. Nationalpolizei, Zoll und Marine hielten etwa zur gleichen Zeit drei weitere Boote der gleichen kriminellen Organisation an, die ebenfalls mit Haschisch beladen waren. Schon im März und Juli 2020 waren zwei Boote mit Drogen gefunden worden, von denen eines ebenfalls von Mallorca aus fuhr. Insgesamt beschlagnahmten die Ordnungskräfte 35.000 Kilo Haschisch und nahmen zwölf Personen fest.

Artikel teilen

stats