Mallorca Zeitung

Mallorca Zeitung

Müller, Ikea, Lidl und Co.: Mit diesen Kundenkarten und Apps können Sie beim Einkaufen auf Mallorca sparen

Ob in der Drogerie oder im Supermarkt, im Corte Inglés oder bei Ikea: Wer seine Daten preisgibt, kommt beim Einkauf günstiger weg

Sparen lässt sich etwa bei Müller, Sam, Ikea, Eroski und Lidl. Bendgens

Einkaufen macht wegen der gestiegenen Verbraucherpreise derzeit weniger Spaß. Ein paar Euro oder Cent aber lassen sich – im Austausch für die eigenen Kundendaten – mit Apps, Gutscheincodes oder Kundenkarten sparen. Wir haben uns die Angebote der großen Supermarkt- und Drogerie-Ketten sowie des Kaufhausriesen El Corte Inglés und des deutschen Supermarktes an der Playa einmal genauer angesehen. Bei vielen Anbietern lassen sich die Kassenzettel in den jeweiligen Apps digital speichern.

Blumen sammeln bei Müller

In den Geschäften auf Mallorca gibt es erst seit Ende Juli eine App („Müller“) für Sparfüchse. Dort muss man beim Land „Spanien“ ein- stellen. Als Aktion gibt es für Neuanmelder 500 flores (Blumen) umsonst. Die bringen einem nach dem Download der App und der Anmeldung für den ersten Einkauf über 20 Euro direkt 5 Euro Rabatt. Danach kann man in der App auch Rabattcodes für verschiedene begrenzt gültige Angebote aktivieren und bekommt dann etwa zehn, 20 oder (auf das zweite Teil) 50 Prozent Rabatt.

Für den restlichen Einkauf sammelt man automatisch weiter Blumen, sofern man die App an der Kasse vorzeigt. Pro Euro Warenwert gibt es eine Blume, die man dann zusammen mit den anderen beim nächsten Einkauf einlösen kann. Wie hoch genau der gesammelte Betrag ist, steht direkt unter der Anzahl der Blumen (Tienes un saldo de ...). Beim nächsten Einkauf dann auf canjear flores Müller klicken, den Regler nach rechts schieben, auf activar klicken und von der Kassiererin den Code einscannen lassen.

Die Blumen sind maximal ein Jahr lang gültig. Daneben kann man in der App an verschiedenen Verlosungen teilnehmen. Zudem werden, nach Monaten geordnet, die Kassenzettel darin digitalisiert gespeichert. Zur Ansicht unter Más auf Cuenta de flores y tickets und dann „Tickets“ klicken. Ebenfalls gut zu wissen: Auch in Deutschland kann man die App nutzen, muss das Land oben rechts aber dann auf „Deutschland“ umstellen. Wer dort, etwa während eines Urlaubes, einkauft und Blumen sammelt, kann diese aber nicht später auf Mallorca einlösen. Auch umgekehrt geht das nicht.

Bei Müller sammelt man beim Einkaufen "flores".

Bei Müller sammelt man beim Einkaufen "flores". S. Werner

Rabatte aktivieren bei Lidl

Auch die deutsche Supermarkt-Kette bietet Kunden eine App („Lidl Plus“). Darin kann man etwa beim Bezahlen an der Kasse auf der Benutzeroberfläche unter Cupones bestimmte Rabattcodes für zeitlich begrenzte Angebote aktivieren. Weiter unten oder unter Folletos findet man andere aktuelle Angebote und kann sich auch durch Prospekte blättern. Daneben arbeitet Lidl auch mit anderen Anbietern zusammen, etwa der Kino-Gruppe Cinesa oder den Tankstellen Galp und Shell. Auch bei den Kooperationspartnern können Kunden auf einen bestimmten Zeitraum begrenzte Aktionscodes aktivieren und dort etwa vier Prozent auf die Tankfüllung sparen. Unter Mi cartera auf der Hauptbenutzeroberfläche oder Más und dann Mis tickets lassen sich die Kassenzettel dann auch digital einsehen.

In der App "Lidl Plus" kann man verschiedene Rabatt-Codes aktivieren.

In der App "Lidl Plus" kann man verschiedene Rabatt-Codes aktivieren. S. Werner

Sonderangebote bei Aldi

Die deutsche Supermarkt-Kette Aldi verfügt hierzulande zwar über eine App. Darin findet man aber nur die für allgemeinen und zeitlich begrenzten Angebote. Besondere Rabatt-Aktionen für App-Nutzer gibt es keine. Aldi sei dabei, entsprechende Angebote für die Zukunft zu prüfen, so eine Sprecherin.

Kein Papier bei Carrefour

Eher lohnt sich eine Anmeldung im „Club Carrefour“ (carrefour.es/clubcarrefour). Nutzer laden sich am besten die App Mi Carrefour herunter. Carrefour arbeitet mit einer „Null-Papier-Politik“. Prospekte und Kassenzettel gibt es digital. Dazu jeweils verschiedene Angebotscodes und solche von Kooperationspartnern wie Tankstellen, Telepizza oder Stromanbietern.

Bei Eroski noch mit Karte

Die baskische Supermarkt-Kette bietet Kunden eine Karte („Eroski Club“) sowie eine App (EROSKI supermercados ) an. Wer sich einmal per auszufüllendem Formular im Laden oder online angemeldet hat, verschafft sich am besten über die App einen Überblick über die aktuell einzulösenden Gutschein-Möglichkeiten. Diese finden Kunden unter Mis vales ahorro und ver más. Hier steht jeweils, wie viel Prozent man als Kartenbesitzer auf Lebensmittel bekommt. Achtung: Es lohnt sich, das Enddatum des Angebots sowie die Ausnahmen und den Mindesteinkaufswert genau zu prüfen.

Unter Mis productos en oferta auf der Hauptbenutzeroberfläche und Más productos en oferta finden Kunden weitere Angebote. Auch hier muss man genau hinschauen: Oft gibt es – wie auch im Supermarkt – erst auf den zweiten Artikel einen Rabatt von etwa 50 Prozent. Eroski arbeitet ebenso wie Lidl mit anderen Anbietern zusammen. Diese Angebote finden sich unter +Promociones. Aktuell vertreten sind etwa Primark, Ikea, H & M, Just Eat oder Zalando. Kassenzettel kann man auf der Hauptbenutzeroberfläche unter Más, Servicios und „Ticket Digital“ einsehen.

Auf einen Kaffee bei Ikea

Die physische rote Karte von Ikea Family, die man womöglich noch aus Deutschland kennt, sucht man auf der Insel vergebens. Unter https://www.islas.ikea.es/mallorca/es/ikeafamily/ikeaFamilyCampanyas kann man sich aber unter Únete al Club digital anmelden. Damit bekommt man fünf Prozent des Einkaufs im Möbelhaus im Nachgang als Gutschein gutgeschrieben, ebenso zehn Prozent der Ausgaben im Restaurant. Dazu jeweils an der Kasse bei Bezahlung den Barcode vorzeigen. Welche Summe für künftige Einkäufe herausge- kommen ist, sieht man dann unter Cheques regalo. Achtung: Die Gutscheine haben ein Ablaufdatum. Zudem gibt es für Ikea-Family-Kunden bei Vorzeigen der Karte montags bis freitags einen Gratis-Kaffee im Restaurant. Nutzer haben außerdem statt 90 Tagen 120 Tage Rückgaberecht.

Für Urlauber im Corte Inglés

Bei dem Kaufhausriesen El Corte Inglés bekommen internationale Urlauber nach Vorzeigen ihres Ausweises eine Woche lang zehn Prozent auf verschiedene Marken. Dafür können sie sich einfach an den Kundenservice (atención al cliente) der beiden Filialen in Palma wenden. Residenten steht eine separate Karte zur Verfügung, die unter anderem Angebote zur Finanzierung verschiedener Produkte sowie an ausgewählten Tagen im Jahr Rabatt-Aktionen von bis zu 30 Prozent bietet (Infos: financieraelcorteingles.es).

Treuekarte beim SAM

Wer gerne deutsche Leckereien und Lebensmittel kauft, kann unter sam-online.es die Treuekarte mit Kundennummer für den deutschen Supermarkt an der Playa de Palma (Carrer de Marbella, 15) beantragen. Die physische Karte gibt es dann vor Ort. Oft reicht es aber auch, wenn man den Nachnamen an der Kasse angibt, um die drei Prozent auf den gesamten Einkauf abzustauben.

Warten auf Rossmann

Der Drogerie-Konkurrent Rossmann hat auf Mallorca bisher keine App. Die erste Filiale in Manacor ist wegen Umbauarbeiten nach einem Brand noch bis voraussichtlich April 2024 geschlossen. Am 8. Dezember eröffnet aber eine zweite Filiale in Palmas Viertel Nou Llevant. Dort gibt es in der ersten Woche (bis 15. Dezember) als Eröffnungsaktion zehn Prozent auf das gesamte Sortiment und 20 Prozent auf Kosmetikprodukte. Am 19. Januar 2024 soll dann die dritte Filiale im ehemaligen Renault-Autohaus in Felanitx eröffnen. Auch dort bekommen Kunden bis zum 26. Januar die zehn beziehungsweise 20 Prozent auf das gesamte Sortiment beziehungsweise Kosmetik. „Noch haben wir keine Kundenkarte oder Ähnliches. Wir arbeiten aber an einer App, die im kommenden Jahr angeboten werden soll“, sagt Spanien-Chef Stefan Frings.

GANZ OHNE Die spanische Supermarkt-Kette Mercadona bietet bislang weder eine App noch eine Kundenkarte an.

Artikel teilen

stats