Nadie es profeta en su propia tierra, sagen die Spanier. Das heißt wörtlich übersetzt: „Niemand ist Prophet im eigenen Land.“ Gemeint ist wohl, dass wirkliche Genies (los genios) oder Künstler (los artistas) von der eigenen Sippe oft nicht richtig wertgeschätzt werden, während sie im Ausland vielleicht große Erfolge feiern. Es gibt auch ein aus der Mode gekommenes deutsches Sprichwort mit derselben Bedeutung: „Draußen gejucht, drinnen geflucht.“ Auf Mallorca fällt uns dazu vielleicht der Künstler Miquel Barceló ein, der erst in Frankreich und den USA große Erfolge feiern musste, bevor er auch auf der Insel richtig anerkannt wurde.

Und dann gibt es auch einzelne Wörter (palabras), die in der eigenen Sprache als ganz normale Wörter durchgehen, im Ausland aber ihren eigenen Ruhm haben. Aus der deutschen Sprache gilt das zum Beispiel für „Kindergarten“, „Glockenspiel“, „Blitzkrieg“, „Gestalt“ oder „kaputt“. Man kennt diese Wörter im Ausland, aber oft nur als eng begrenzten Fachbegriff oder in einer eingeengten Bedeutung. So sagen Spanier manchmal „Gesundheit“, wenn jemand anders genießt hat, aber nicht alle wissen, dass das Wort wirklich la salud bedeutet.

Ein bisschen ist das auch mit dem Wort fiesta so. Denn auch in Deutschland versteht man das Wort. Wenn man dort aber von einer fiesta spricht, dann muss das schon eine rauschende Party sein, auf der es viel Alkohol – am besten eimerweise sangría – gibt und ausgelassen getanzt wird. Wenn Mallorquiner uns dann diese Tage auf der Straße felices fiestas wünschen, übersetzen wir vielleicht fälschlicherweise „fröhliche Partys“ und denken, dass es die Spanier auch zu Weihnachten richtig krachen lassen. Mit felices fiestas sind aber ganz einfach die „frohen Festtage“ gemeint. Es ist also der fromme Wunsch, man möge „fröhliche Weihnachten“ verbringen.

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie diesen Wunsch auch noch zwischen den Jahren oder im neuen Jahr hören. Denn die fiestas (Festtage) dauern für die Spanier mindestens bis einschließlich dem Dreikönigstag (el Día de Reyes). Denn die Reyes Magos (Heiligen Könige) bringen in Spanien schließlich auch die regalos de navidad (Weihnachtsgeschenke).

Wortschatz

  • Nochebuena: Heiligabend
  • el Día de Navidad: Weihnachtstag
  • las Navidades: Weihnachten, die Weihnachtstage, das Weihnachtsfest (Die Spanier sprechen hier gern im Plural, gemeint ist aber das Weihnachtsfest.)
  • ¿Qué planes tenéis para estas Navidades? Was habt ihr über Weihnachten vor? (also in den Tagen vom 24. Dezember bis zum 6. Januar)
  • ¿Os quedáis en la isla? Bleibt ihr auf der Insel?
  • Para Navidad nos vamos a la Península a ver a mis padres. Luego volvemos para pasar Nochevieja y Reyes en Palma. Über Weihnachten reisen wir aufs Festland, um meine Eltern zu besuchen. Dann kommen wir zurück, um Silvester und den Dreikönigstag in Palma zu verbringen.
  • Nochevieja / Año Nuevo: Silvester / Neujahr
  • ¿Y vosotros qué celebráis en casa, Nochebuena o Reyes? Und was feiert ihr zu Hause: Heiligabend oder den Dreikönigstag?
  • Para Nochebuena puede caer alguna cosita, pero los regalos los traen los Reyes, claro. Heiligabend kann es irgendeine Kleinigkeit geben, aber die Geschenke bringen die Könige, ist doch klar.
  • Nochebuena cenaremos en la casa de mis suegros. Mi mujer tiene cuatro hermanos y todos vienen con sus parejas y niños. Así que seremos un montón de personas. Heiligabend essen wir im Haus meiner Schwiegereltern zu Abend. Meine Frau hat vier Geschwister, und alle kommen mit ihren Partnern und Kindern, es werden also eine Menge Leute sein.
  • El día de Navidad comeremos con mis padres. Am Weihnachtstag essen wir bei meinen Eltern.