Der winterliche Transfermarkt im Hotelgewerbe auf Mallorca geht weiter: Die auf der Insel beheimatete Gruppe Zafiro hat das Vier-Sterne-Hotel Alzinar Mar Suites in Can Picafort erworben, das bislang der Kette Eix Hotels der Familie Horrach gehörte. Der Plan der neuen Eigentümer ist es, das Gästehaus in ein Adults-Only-Hotel zu verwandeln. Das gab Zafiro in einer Pressemitteilung bekannt.

14 Häuser auf Mallorca und Menorca

Durch den Erwerb des 128-Zimmer-Hauses wächst das Portfolio von Zafiro auf 14 Hotels auf Mallorca und Menorca. Die Eigentümerin der Kette, Antònia Plomer, hob die Lage des Hotels hervor: "Es befindet sich in einer ruhigen Gegend von Can Picafort. Es liegt mitten in der Natur und ist nur wenige Minuten zu Fuß vom Strand entfernt."

Die Kette plant nun, das Haus umzugestalten. Zu dem bereits bestehenden großen Pool etwa sollen zwei weitere hinzukommen. Das umgestaltete Hotel, das sich an ein "anspruchsvolles Publikum" richtet, soll bereits im Frühjahr 2024 unter dem neuen Namen Zafiro Alzina Mar eröffnen.

Eix Hotels behält drei Häuser an der Platja de Muro, in Alcúdia und in Can Picafort. Wie viel Geld das Unternehmen durch den Verkauf eingenommen hat, wurde zunächst nicht bekanntgegeben.

So entstand Zafiro Hotels

Die Kette Zafiro Hotels gibt es erst seit dem Jahr 2017, als die Geschäftspartner Pedro Pascual und Bartomeu Plomer ihre gemeinsame Kette Viva Hotels aufteilten, um die Übergabe an die nächte Generation zu erleichtern. Pascual behielt den Namen Viva, während Plomer unter dem Namen Zafiro weitermachte. In der Karibik arbeiteten die beiden Geschäftspartner weiter zusammen, betrieben unter dem Namen The Excellence Collection Häuser in Mexiko, der Dominikanischen Republik und Jamaika. Pascual verstarb im Februar 2023.

Der Verkauf des Hotels in Can Picafort ist der zweite große Deal zwischen zwei mallorquinischen Unternehmerfamilien innerhalb weniger Wochen. Mitte November wurde bekannt, die Kette Grupotel den Club Cala Marsal an der Cala Marçal in Portocolom erworben hatte. Der vorherige Besitzer war die Familie Català. /pss