KIOSK Mallorca Zeitung

Mallorca Zeitung

So fahren Sie als Mallorca-Resident seit Jahresbeginn gratis Überlandbus auf der Insel

Wer kostenlos in Zug, Metro oder TIB-Bus einsteigen will, braucht die „Tarjeta Intermodal“. Eine Anleitung, wie man an die Karte kommt

Für Residenten hat das komplizierte Bezahl-System ein Ende. Sie fahren gratis mit. M. Bosch

Schon seit September konnten Residenten auf Mallorca, die im Besitz der tarjeta intermodal sind, dank einer von der spanischen Zentralregierung subventionierten Aktion kostenlos Zug und Metro fahren. Auf Fahrten mit den Überlandbussen (Tib) wurden gleichzeitig Vergünstigungen von bis zu 70 Prozent gewährt. Seit dem 1. Januar ist nicht mehr nur Zugfahren kostenlos. Auch die Überlandbusse können nun, ähnlich wie Palmas EMT-Busse, gänzlich kostenlos genutzt werden – eine Aktion, die für das ganze Jahr 2023 gilt. Voraussetzung dafür ist jedoch die tarjeta intermodal. Urlauber, die nicht auf der Insel gemeldet sind, können das Angebot deswegen nicht in Anspruch nehmen und müssen weiter die normalen Tarife zahlen.

„Tarjeta Intermodal“ beantragen

Die Karte ist beim ersten Ausstellen gratis. Es gibt verschiedene Typen: „General“ (31- bis 64-Jährige) und „Tarjeta Joven“ (17- bis 30-Jährige). Für jüngere Kinder ist das Bahnfahren seit jeher gratis, eine Karte brauchen Kinder ab vier Jahren aber trotzdem („Infantil“). Auch wenn die Fahrt nichts kostet, müssen fünf Euro auf die Karte geladen werden. Die „Tarjeta Pensionista“ richtet sich an Residenten ab 65 Jahren. Anrecht auf sie haben aber auch Arbeitslose, Geflüchtete, Opfer von sexualisierter Gewalt oder Eltern kinderreicher Familien. Bis auf die tarjeta general haben alle Karten eine Ablauffrist. Im Fall der tarjetas infantil und joven, wenn das entsprechende Alter erreicht wird. Die tarjeta pensionista verfällt nach fünf Jahren. Langzeitarbeitslose müssen jedes halbe Jahr die Karte neu bewilligt bekommen.

Persönlich erscheinen

Für die Beantragung muss man persönlich erscheinen und Original sowie Kopie des Ausweisdokuments vorlegen. Wenn auf diesem keine Adresse auf Mallorca ausgewiesen ist, muss eine Meldebescheinigung (certificado de empadronamiento) vorgelegt werden. Wer die Karte in einem Bürgerbüro des Rathauses beantragt, benötigt ein Passfoto in Farbe. Bei Kindern unter 14 Jahren bedarf es zudem der Einwilligung der Eltern. Für die tarjeta pensionista müssen die nötigen Nachweise vorgelegt werden, so etwa der Rentenbescheid oder eine Arbeitslosigkeitsbescheinigung (tib.org/es/billetes-y-tarifas/tarjeta-intermodal).

Hier finden Sie Anlaufstellen

Schalter der Eisenbahngesellschaft SFM und der Tib-Busse gibt es etwa in Palma, Alcúdia, Inca und Manacor (tib.org/es/atencion-usuario/red-oficinas). Achtung: Besonders in Palma könnten sich seit der Neuerung längere Schlangen bilden. Zudem muss für jede beantragte Karte eine separate Nummer gezogen werden. Das Foto wird vor Ort gemacht.

Auch in den drei Bürgerbüros in Marratxí, im Bürgerbüro in Llucmajor sowie in den TIB-Büros in Campos, Magaluf und Santa Ponça ist die Karte erhältlich. Die genauen Adressen und Öffnungszeiten gibt es unter: tib.org/es/atencion-usuario/red-oficinas.

Kooperationen mit verschiedenen Gemeinden

Darüber hinaus können folgende Rathäuser bei der Beantragung der tarjeta intermodal unterstützen: Alcúdia, Algaida, Andratx, Artà, Calvià, Capdepera, Deià, Felanitx, Fornalutx, Lloret, Llubí, Llucmajor, Manacor, Muro, Pollença, Porreres, Sant Llorenç des Cardassar, Santa Margalida, Santanyí, Sa Pobla, Ses Salines, Sóller, Valldemossa, Vilafranca de Bonany. Die Karte dort allerdings nicht direkt ausgestellt, sondern nur beantragt.

Karte richtig nutzen

Auch wenn Bus- und Zugfahren für Residenten kostenlos sein wird, müssen Nutzer Guthaben auf der Karte haben. Aufladen kann man die tarjeta intermodal an den Automaten in den Bahnhöfen von Zug und Metro, im Bus sowie auch online: https://www.tib.org/es/billetes-y-tarifas/carga-mi-tarjeta. Zudem müssen Nutzer die tarjeta auch künftig beim Ein- und Aussteigen oder an den Schranken vor den Bahnsteigen an die dortigen Lesegeräte halten. Wer das beim Aussteigen vergisst, zahlt 30 Cent Strafgebühr.

Schon seit einer Neuerung 2022 fahren Karteninhaber, die vom Zug oder der Metro in einen von Palmas Stadtbussen (EMT) umsteigen, mit der tarjeta intermodal kostenlos weiter. Nun können sie auch alle anderen EMT-Busse mit der tarjeta intermodal nach Belieben nutzen. Achtung: Andersherum gilt das nicht: Die tarjeta ciudadana berechtigt nicht zur kostenlosen Fahrt in den Zügen und TIB-Bussen.

Für Urlauber ändert sich nichts

Nichts ändert sich für Urlauber, die ihre Fahrt mit einer kontaktlosen Kredit- oder Debit-Karte bezahlen – lohnt sich vor allem für Gruppen bis fünf Personen –, Einmal-Fahrscheine (billete sencillo) erwerben oder mit QR-Code (billete online) fahren. Sie zahlen weiter die auch bislang gültigen Tarife.

Artikel teilen

stats