Atlético Baleares ist am Sonntag (26.11.) der dritte Sieg der Saison gelungen. Der Drittligist setzte sich auswärts mit 2:0 gegen die zweite Mannschaft des FC Granada durch.

Bereits in der ersten Minute brachte Miguelete das Team des deutschen Eigentümers Ingo Volckmann auf die Siegerstraße. Der Torjäger vom Dienst, David Rodríguez, erhöhte nach 24 Minuten. Der Stürmer schoss fünf der neun bisherigen Saisontore des Teams.

Dritter Sieg im Kellerduell

Mit dem Sieg setzte sich Atlético Baleares zum dritten Mal in einem Kellerduell durch. Elf Punkte auf dem Konto bedeutet derzeit den viertletzten Platz, der zur Abstiegszone gehört. Zum rettenden Ufer fehlen zwei Zähler.

Am kommenden Sonntag (3.12.) trifft der Volckmann-Club auf Alcoyano, die im unteren Mittelfeld spielen. Mit einem Sieg im Estadi Balear stehen die Chancen gut, nach Monaten mal die Abstiegsplätze zu verlassen.

Geschäftsführer legt Amt bei Atlético Baleares nieder

Für Aufsehen erregte dieser Tage der Abschied des argentinischen Geschäftsführers Guillermo Pisano. Wie der Verein am Freitag (24.11.) mitteilte, verlässt Pisano aus persönlichen Gründen nach sieben Jahren den Verein. Laut der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" soll ein "kalter Krieg" zwischen Pisano und dem deutschen Sportdirektor Patrick Messow geherrscht haben. Messow übernimmt provisorisch das Amt.

Der Deutsche bekommt somit viel Rückendeckung von Volckmann. Zuletzt zählte der Berliner seinen Sportdirektor an und sprach von Änderungen zum Saisonende, wenn die Leistung der Mannschaft nicht besser wird. Für viele Fans sind Messow und dessen Assistent Jordi Roger der Hauptgrund für den vermasselten Saisonstart.