Die Mallorquiner haben es wieder geschafft: Der amtierende Champions-League-Sieger Palma Futsal hat sich im dritten Gruppenspiel in der ausverkauften Halle von Son Moix vor 4.000 Zuschauern für die Endrunde der Champions League qualifiziert. Das Spiel gegen den ukrainischen Club Hit endete mit einem Unentschieden (2:2).

Obwohl sie zur Halbzeit in Rückstand geriet, zeigte die mallorquinische Mannschaft von Anfang an, dass sie gewinnen wollte und hatte im Spiel die Nase vorn. Die ständigen Versuche, in den gegnerischen Strafraum zu gelangen, entschieden das Spiel schließlich zugunsten von Palma Futsal. Ein großer Verdienst des Trainers Antonio Vadillo, der es geschafft hat, dass die Mannschaft ihr Niveau halten konnte.

Endspiel im Mai 2024

Vier Mannschaften verbleiben nun im Wettbewerb. Das Halbfinale und das Endspiel werden in einem kleinen Turnier im Mai 2024 ausgetragen. Der Ort dafür steht noch nicht fest. Doch Palma möchte sich erneut für die Austragung bewerben. /bro