Rafael Nadal hat bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause einen ersten Rückschlag hinnehmen müssen. Beim Tennis-Turnier in Brisbane schied der 37 Jahre alte Spanier am Freitag im Viertelfinale aus. Gegen den Australier Jordan Thompson musste sich Nadal nach 3:26 Stunden mit 7:5, 6:7 (6:8), 3:6 geschlagen geben. Dabei vergab der 22-malige Grand-Slam-Turnier-Sieger im zweiten Satz drei Matchbälle.

Für Nadal war das 250er-Hartplatzevent im Nordosten Australiens das erste Turnier seit seinem dramatischen Zweitrunden-Aus bei den Australian Open vor rund einem Jahr. Danach hatte er wegen einer Hüftverletzung lange pausieren müssen und sich operieren lassen. Zwischenzeitlich drohte Nadal sogar das Karriereende. Die langjährige Nummer eins der Welt hat angekündigt, dass 2024 wahrscheinlich ihre letzte Saison werden wird.

Minutenlang behandelt

Gegen Thompson hatte Nadal die Partie lange Zeit im Griff, musste dann aber überraschend den zweiten Satz im Tiebreak abgeben. Im dritten Durchgang ließ sich Nadal dann einige Minuten behandeln, kehrte aber auf den Platz zurück und spielte das Match zu Ende. Was die Verletzung mit Blick auf die am 14. Januar beginnenden Australian Open bedeutet, bleibt abzuwarten.