Beamte der Ortspolizei von Palma haben zwei Mallorca-Urlauber vorläufig festgenommen, die gegenüber Angestellten und Gästen eines Hotels an der Playa de Palma aggressiv geworden sein und einen Mitarbeiter schwer bedroht haben sollen.

Zu der Festnahme kam es bereits am Dienstag (18.7.), wie es in einer Pressemitteilung der Polizei vom Freitag heißt. Demnach alarmierte die Leitung eines Hotels gegen 16 Uhr die Polizei, nachdem zwei Urlauber für Krawall gesorgt und Mitarbeiter wie auch andere Gäste bedroht hatten. Die zwei Touristen seien zudem dabei beobachtet worden, wie sie von einem Balkon zum anderen kletterten - auf Mallorca als "Balconing" bekannt und durch die vielzitierten Benimmregeln verboten.

Auf die Straße gesetzt

Die Beamten wurden in den Zimmern der beiden Gäste vorstellig und forderten sie auf, das Hotel zu verlassen. Die beiden 19-Jährigen, deren Nationalität in der Pressemitteilung nicht genannt wird, seien daraufhin sehr agressiv geworden und hätten die Beamten wie auch die Mitarbeiter permanent beleidigt, während sie auf die Straße gesetzt wurden.

Rezeptionist bedroht

Anschließend befragten die Beamten auch den Rezeptionisten des Hotels. Dieser gab laut der Pressemitteilung zu Protokoll, dass ihn die beiden jungen Männer mit dem Tod gedroht hätten und er deswegen Anzeige erstatten wolle. Darauhin nahmen die Polizisten die beiden Urlauber wegen des mutmaßlichen Delikts der Bedrohung vorläufig fest.

Darüber hinaus habe man ein in der Verordnung "gegen touristische Exzesse und zur Verbesserung der Qualität in Tourismuszonen" vorgesehes Bußgeld-Verfahren eingeleitet.

Hitze auf Mallorca: Wenn die Sonne auf die Playa de Palma knallt Clara Margais/dpa

Ständig Ärger

Zuletzt haben sich die Zwischenfälle an der Playa de Palma wieder gehäuft. In einem Interview mit der Mallorca Zeitung äußert sich der neue Hotelierspräsident der Playa de Palma, Pedro Marín, vor diesem Hintergrund besorgt - trotz Bemühungen um mehr Qualität hätten die Probleme wieder zugenommen. Für massive Schlagzeilen sorgte zuletzt der Fall einer mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung. Daneben kommt es aber auch zu Exzessen anderer Art. Die an der Playa de Palma geltenden Benimmregeln wurden zuletzt im Februar verschärft.