Lange hat die Freude nicht angehalten. Nachdem Real Mallorca erst am Mittwoch (24.1.) einen sensationellen 3:2-Sieg gegen die derzeitige Erfolgsmannschaft aus Girona geholt hatte und ins Pokalhalbfinale eingezogen war, gab es am Samstagabend wieder eine Niederlage.

Gegen Betis Sevilla verlor das Team von Trainer Javier Aguirre mit 0:1. Es war das erste Mal seit fünf Monaten, dass die Inselkicker im heimischen Son Moix-Stadion ohne Punkte aus der Partie gingen. Ein bitterer Rückschlag, nachdem es zuletzt so ausgesehen hatte, als ob es in einer nicht unkomplizierten Saison wieder aufwärtsgehen könnte.

Chance durch Publikumsliebling Abdón

Real Mallorca ging dabei durchaus schwungvoll in die Partie und spielte sich einige Chancen gegen die starken Andalusier heraus. Der schnauzbärtige Publikumsliebling Abdón Prats hatte in der 15. Minute eine Chance zum Führungstreffer. Der Kopfball nach einer tollen Vorlage von Lato prallte aber nur gegen die Latte.

In der 35. Minute musste Samu Costa nach einem brutalen Foul von Johnny Cardoso ausgewechselt werden. Der Betis-Spieler sah für den bösen Tritt gegen das Knie nicht einmal die gelbe Karte.

Das Tor der Andalusier kam dann ein bisschen aus dem Nichts in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Altamira fasste sich außerhalb des Strafraums ein Herz. Mallorcas Torwart Rajkovic reagierte zu spät und konnte den Ball auf dem Weg ins Netz nicht mehr aufhalten.

Weniger willensstark

In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Mallorquiner nicht mehr so willensstark wie zu Spielbeginn. Auf der Gegenseite zeigte Isco eine phänomenale Partie. Zwar spielten sich die Hausherren manche Chance heraus, aber der Ball wollte nicht ins Tor. In der 80. Minute war es erneut Abdón Parts, der eine Flanke von Dani mit dem Kopf nicht verwerten konnte.

Real Mallorca steht nach dem 22. Spieltag mit 20 Punkten auf Platz 15 der Tabelle. Der derzeitige Abstand von fünf Punkten auf die Abstiegsplätze kann am Sonntag noch auf zwei Punkte abschmelzen. /pss