Wer nicht auf das Tor schießt, kann kein Tor erzielen. So einfach ist es im Fußball. Mallorcas Drittligist Atlético Baleares wartet seit 455 Minuten auf einen eigenen Treffer. Das sind fünf Spiele, in denen der Verein logischerweise auch nicht gewonnen hat. Am Sonntag (28.1.) gab es im wichtigen Heimspiel gegen Sanluqueño ein maues 0:0.

Wie in der Vorwoche war es ein ziemliches Trauerspiel. Sanluqueño ist derzeit das erste Team über dem Strich, der die Abstiegsplätze markiert. Atlético Baleares steht vier Punkte und zwei Plätze weiter unten. Der Verein hatte Eintrittskarten zu Sonderpreisen verkauft, um dem Team einen Schub zu geben. Davon war nichts zu sehen.

Im ersten Durchgang spielten praktisch nur die Gäste, sie zeigten aber auch, warum sie so weit unten in der Tabelle stehen. Gute Torchancen entstanden nicht aus dem Ballbesitz.

Nur ein Torschuss im ganzen Spiel

Erst nach 70 Minuten gab Atlético Baleares den ersten und einzigen ernsthaften Torschuss im Spiel ab. Im Anschluss folgten ein paar zaghafte Versuche der Gäste. Ein Tor sprang dabei nicht heraus.

Am kommenden Sonntag geht es auswärts beim einstigen Spitzenclub Málaga weiter. Der Tabellendritte stellt eine der besten Abwehrreihen der Liga. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Flaute weitergeht.