Als Mallorca-Auswanderer kennt man das Problem: Es ist nicht so einfach, an einen Termin für den Erhalt der NIE-Nummer - eine Identifikationsnummer für Ausländer - zu kommen. Und ohne die können keine Verträge abgeschlossen werden. In diesem Punkt geht es Arm und Reich gleich. Real Mallorcas jüngster Neuzugang Nemanja Radonjic durfte beim Auswärtsspiel am Freitag (2.2.) gegen Athletic Bilbao (0:3) nicht auflaufen, da er keine NIE-Nummer hatte. Auch sein Einsatz im Pokalhalbfinale am Dienstag (6.2.) stand bis zuletzt auf der Kippe.

Der Ex-Hertha BSC-Spieler - 2021 spielte er ein halbes Jahr für die Berliner in der Bundesliga - kam kurz vor Ende der Transferphase per Leihe mit Kaufoption vom FC Turin auf die Insel. Die Italiener hatten den Angreifer erst im Sommer für 1,7 Millionen Euro geholt, in zehn Spielen gelangen ihm drei Treffer. "Stand 13.30 Uhr steht er nicht zur Verfügung", sagte RCD-Trainer Javier Aguirre auf der Pressekonferenz vor dem Pokalspiel gegen Real Sociedad. "Von den bürokratischen Angelegenheiten habe ich zwar keine Ahnung, hoffe aber, dass sich die Lage bis morgen noch ändert."

Das tat sie. Wie die spanischen Medien übereinstimmend berichten, erhielt Real Mallorca am Montagabend die NIE-Nummer für den Stürmer. Dennoch dürfte er gegen die Basken nur zweite Wahl sein. Aguirre gab bereits bekannt, dass er auf das Sturmduo Abdón Prats und Cyle Larin setzen wolle. Real Mallorcas besten Angreifer, Vedat Muriqi, hat er dann noch in der Hinterhand.

Eine magische Pokalnacht reicht Real Mallorca nicht für den Einzug ins Finale

Der Trainer will die Spieler belohnen, die den Pokalcoup gegen den damaligen Spitzenreiter Girona schafften. Real Mallorcas Kapitän Antonio Raíllo fehlt allerdings gesperrt. Diesmal wird mehr als eine magische Pokalnacht nötig sein. Das Halbfinale der Copa del Rey wird in Hin- und Rückspiel ausgetragen. Das Rückspiel ist in drei Wochen am 27. Februar. Zuvor sehen sich beide Teams am 18. Februar auf der Insel zum Ligaspiel wieder.

Das Spiel am Dienstag wird um 21 Uhr angepfiffen. Das Stadion ist so gut wie ausverkauft.