Real Mallorca und Real Sociedad haben sich im Halbfinalhinspiel der Copa del Rey mit einem torlosen Unentschieden getrennt. Die Partie am Dienstagabend (6.2.) sorgte für ein Verkehrschaos rund um das Stadion Son Moix.

Gefühlt machte sich ganz Mallorca auf den Weg ins Stadion. Schon anderthalb Stunden vor dem Spiel staute sich der Verkehr. Zahlreiche Fans stellten das Auto einfach auf den Aus- und Zufahrten der Autobahn ab und liefen die restlichen Meter.

Die Erwartungen an die Partie waren nach der magischen Pokalnacht gegen Girona groß. Doch beide Teams konnten dem nicht gerecht werden. Da das Halbfinale in Hin- und Rückspiel ausgetragen wird, verzichteten beide Mannschaften darauf, auf den Sieg zu drängen.

So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein zähes Spiel, in dem der Ball durch kleine Fouls oft ruhte. Real Mallorca hatte die Nasenspitze leicht vorn. Doch große Chancen gab es nicht.

Real Sociedad vergibt zahlreiche Chancen

Nach fünf Minuten im zweiten Abschnitt nahm die Begegnung langsam Fahrt auf. Mallorcas Volksheld Abdón Prats schoss knapp links vorbei. Die Gäste revanchierten sich und ließen ihrerseits viele gute Möglichkeiten aus. Vor allem Stürmer Sadiq erwischte einen rabenschwarzen Tag und verfehlte gleich drei Mal das leere Tor.

Das Rückspiel steht am 27. Februar an. Zuvor sehen sich beide Teams aber ein weiteres Mal am 18. Februar in der Liga im Stadion Son Moix. Diesen Sonntag (11.2.) gastiert zudem Rayo Vallecano auf der Insel. So gut es im Pokal läuft, so schlecht steht Real Mallorca in der Liga da. Der Club wird nach und nach in den Abstiegskampf gezogen.