Der Tag der Fischer von Cala Ratjada ist zu seinem 100-jährigen Bestehen mit einem institutionellen Akt am Samstag (25.11.) gefeiert worden. An der Hauptveranstaltung in Cap Vermell nahmen Fischer im Ruhestand und die älteren Schiffer, die an der Spitze des Unternehmens standen und die lokale Behördenvertreter teil. Bei der Feier wurde die grundlegende Rolle der Fischer bei der Entwicklung von Cala Ratjada und Capdepera gewürdigt. An der Veranstaltung nahmen die Bürgermeisterin von Capdepera, Mireia Ferrer, in Begleitung der Stadträte, des Stadtrats für Landwirtschaft und Fischerei, Joan Simonet, der Stadträtin für das Präsidium, Antònia Maria Estarellas, und der Generaldirektoren Antoni Maria Grau, Antoni Mercant und Lluís Sevillano teil.

Cala Ratjada war einst ein reines Fischerdorf

Während der Veranstaltung wurde die Geschichte der Fischerzunft von ihrer Gründung im Jahr 1923 bis heute Revue passieren gelassen und die wichtigsten Herausforderungen und Errungenschaften der Fischer in den letzten 100 Jahren hervorgehoben, wie der Bau des Hafens, die Durchsetzung ihrer Arbeits- und Sozialbedingungen, der Schutz der Fischereiressourcen und die Erhaltung der Fischereikultur.

Fischer aus Cala Ratjada bei der Ehrung in Cap Vermell am 25. November. Biel Capó

Die Fischerzunft von Cala Ratjada dankte der Stadtverwaltung von Capdepera, dem balearischen Verband der Fischerzunft und dem regionalen Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung für ihre Unterstützung. Bürgermeisterin Ferrer drückte ihren Stolz über die Arbeit der Fischer sowie deren Bedeutung für das Leben und die Wirtschaft der Gemeinde aus. Zusätzlich zu der Veranstaltung sind eine Fotoausstellung und ein Gedenkbuch Teil der Hundertjahrfeierlichkeiten. /dise