Es ist Urlauber-Saison und entsprechend sieht es an der Playa de Palma aus. Die hauptsächlich deutschen Urlauber lassen am Ballermann die Sau raus, nicht wenige sind stark alkoholisiert. "Es sei schlimmer als je zuvor", klagen Anwohner und Lokalbesitzer über das Treiben. Die deutsche Polizei sieht es anders. "Die Deutschen benehmen sich relativ gut", sagt Kommissar Robin M. aus Brandenburg, der Anfang Juni einen dreiwöchigen Auslandsdienst auf Mallorca angetreten hat.

Deutsche Polizei geht auf Mallorca den ganzen Sommer auf Streife

Die Nationalpolizei hat am Donnerstag (15.6.) die beiden deutschen Kollegen vorgestellt, die derzeit auf der Insel im Dienst sind. Neben Robin M. ist das noch Oberkommissarin Verena M. aus Berlin. Den ganzen Sommer über werden zwei deutsche Polizisten auf Mallorca auf Streife gehen, jeden Monat wird die Besetzung getauscht.

Robin M. auf Streife mit einem spanischen Kollegen. Petzold

"Die Sprache ist für viele Beamte die größte Hürde", sagt Verena M.. Dadurch sei das Bewerberfeld eher klein. Sie selbst hat einen spanischen Vater, Robin M. lernte Spanisch mit seiner kolumbianischen Freundin. "Bei der Guardia Civil sind sogar einige Stellen frei geblieben, da es nicht genügend Bewerber gab", sagt Robin M..

Die Polizisten sind ganz froh darüber, auf der Insel nicht mit Klimaklebern kämpfen zu müssen. "Es ist ein sehr angenehmes Umfeld. Die Einheiten sind kleiner und alles dadurch einfacher planbar", sagt Robin M..

31

Auf Streife mit der deutschen Polizei am Ballermann

Dürfen keine Knöllchen verteilen

Die deutschen Beamten haben die gleichen Befugnisse wie die Kollegen der Nationalpolizei. "Da musste ich mich erstmal umstellen, da es hier verschiedene Polizeieinheiten mit unterschiedlichen Zuständigkeiten gibt", sagt der Kommissar auf Brandenburg. In Deutschland klären die Polizisten nicht nur größere Verbrechen auf, sondern teilen auch für kleinere Delikte Strafzettel aus. "Hier ist die Nationalpolizei nicht für Bußgelder zuständig. Das wissen die Leute und stören sich beispielsweise nicht daran, wenn sie am Steuer telefonieren und an einem Polizisten der Nationalpolizei vorbeifahren."

Jugendliche wollen ein Foto mit den deutschen Polizisten. Ralf Petzold

Laut und viel Müll, aber wenig Gewalt am Ballermann

Die deutschen Polizisten sind fast ausschließlich an der Playa de Palma unterwegs, wo sie am Ballermann Ansprechpartner der Urlauber sein sollen. "Ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Auf einem Stadtfest in Deutschland gibt es praktisch immer Ärger. Hier, wo das ganze Jahr über gesoffen wird, hält es sich aber in Grenzen", sagt Robin M.. "Natürlich ist es laut und es liegt viel Müll rum. In Sachen Gewalt ist es aber nicht schlimm."

Den Eindruck bestätigt auch Verena M.. "Es sieht wild aus, aber die Deutschen benehmen sich. Die deutschen Urlauber, mit denen wir im Kontakt sind, sind meist die Opfer von Straftaten." Oft handelt es sich dabei um Diebstähle, wenn die Betrunkenen nicht merken, dass ihnen die Sachen gestohlen werden.