Der aus Asturien stammende Klinik-Unternehmer Víctor Madera hat sich einen weiteren Stadtpalast in Palma zugelegt. Der Gründer der Kette Quironsalud, die mittlerweile dem deutschen Gesundheitskonzern Fresenius gehört, hat kürzlich das barocke Gebäude Can Pueyo erworben. Dies berichtet die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Was er mit dem Gebäude vorhat, ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Bedeutung der Möbel

Die unter Denkmalschutz stehende Immobilie befindet sich im Carrer Pueyo, direkt hinter dem Museum CaixaForum. Laut dem spanischen Amtsblatt BOE handelt es sich hierbei um "eines der bedeutendsten Beispiele für zivile Gebäude aus der Barrockzeit, die vom mallorquinischen Adel errichtet und möbliert worden sind." Der letzte Zusatz ist nicht unbedeutend, denn nicht nur die Immobilie selbst ist per Gesetz geschützt, auch die Möbel befinden sich unter Denkmalschutz.

Das Mobiliar von Can Pueyo befindet sich unter Denkmalschutz. Donald G. Murray

Dies bereitete dem Vorbesitzer des Palastes im Sommer 2020 Probleme. Inspektoren des Inselrats stellten bei einem Besuch fest, dass sich zahlreiche geschützte Möbel und andere Gegenstände nicht mehr im Inneren des Gebäudes befanden. Seither hat man allerdings auch kaum etwas darüber gehört, was damit geschehen ist.

Die Historikerin Aina Pascual schreibt in ihrem Buch "La casa y el tiempo", einem Werk über die Innengestaltung der Stadtpaläste von Palma, dass Can Pueyo die "prächtigste und homogenste" Sammlung von Möbeln und Dekoration aus dem 18. Jahrhundert in der Stadt beherbergt.

Die Bibliothek des Stadtpalastes Can Pueyo.

Die Bibliothek des Stadtpalastes Can Pueyo. Donald G. Murray

Viele Besitztümer auf Mallorca

Für Madera ist es bereits der fünfte Stadtpalast, den er sich in Palma zulegt. Er ist bereits Eigentümer von Ca n'Oleza, Ca n'Ayamans, Can Riera (im Carrer Pont i Vic) und einem großen Haus neben dem Bischofspalast. Madera hatte nach dem Erwerb von Can Oleza im Jahr 2018 angekündigt, den Palast in ein Hotel zu verwandeln. Das Gebäude, für das zehn Millionen Euro geflossen sein sollen, steht unter Denkmalschutz und wird derzeit saniert. Berichten zufolge sollen die ursprünglichen Dekorationen und das Mobiliar auf der Beletage erhalten werden.

Der Stadtpalast Can Pueyo in Palma. Manu Mielniezuk

Madera und seine Frau, die Innendesignerin Odúlia Fernández, betreiben unter dem Namen Vestige Collection eine Reihe an Luxushotels auf den Balearen. Auf Menorca gibt es zwei Häuser. Auf Mallorca soll mit Son Verí bei Valldemossa demnächst ein Landhotel entstehen. /pss