Deutsche Polizeichöre auf Mallorca: Rund 700 Sängerinnen und Sänger kommen nach Peguera

Bei vielen Konzerten und Gottesdiensten mit den Chören und Vokalensembles aus Deutschland und Österreich ist Gelegenheit zum Zuhören

Konzerte und Begleitung von Gottesdiensten auf Mallorca: Der Polizeichor Fulda e.V. etwa tritt in Peguera und Valldemossa auf.

Konzerte und Begleitung von Gottesdiensten auf Mallorca: Der Polizeichor Fulda e.V. etwa tritt in Peguera und Valldemossa auf. / IC-Chorreisen

Johannes Krayer

Johannes Krayer

So gemütlich Peguera gerade noch im Winterschlaf gelegen hat, so geschäftig geht es in dem Küstenort seit Donnerstag (14.3.) zu. Rund 700 Sängerinnen und Sänger von insgesamt zwölf Chören und zwei Vokalensembles aus Deutschland und Österreich werden auf Mallorca erwartet, um auf der Insel bereits das inzwischen achte Chorfestival auszutragen.

Zwei dieser Veranstaltungen stiegen bereits in früheren Jahren auf Mallorca, nämlich 2004 und 2013, wie Matthias Wirth der MZ berichtet. Zwei Hotels in Peguera fülle man komplett mit den Chormitgliedern, so der Organisator des Festivals, der in den vergangenen Tagen noch alle Hände voll zu tun hatte, um letzte Unklarheiten bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu beseitigen.

Das Programm hat es in sich

„Viele der Sänger sind schon lange nicht mehr oder noch gar nicht geflogen in ihrem Leben, von daher ist eine gewisse Aufregung vor dem Flug selbstverständlich“, sagt Wirth, der etwa Teilnehmer beruhigen musste, weil es inzwischen keine ausgedruckten Flugtickets mehr gibt. Auch Fragen zum Programm seien vielfach noch aufgekommen. Denn das hat es durchaus in sich. Die Chöre proben an den fünf Tagen, die sie auf der Insel sind, gleich mehrfach. Und dazu stehen zahlreiche Konzerte an (Einlass stets kostenlos).

Und noch eine Besonderheit birgt das diesjährige Chorfestival: Zeitgleich findet auf der Insel der 95. Delegiertentag des Chorverbandes der Deutschen Polizei statt. Jedes Jahr treffen sich die Abgesandten der zahlreichen deutschen Polizeichöre an einem Ort, um das abgelaufene Jahr Revue passieren zu lassen, neue Posten zu wählen oder Änderungen in der Satzung zu verabschieden. Daneben soll aber auch noch Zeit für Ausflüge bleiben. So geht es unter anderem nach Valldemossa oder auf eine Inselrundfahrt an der Westküste entlang und durch die Serra de Tramuntana.

Herausfordernde Organisation

Die Idee, den Delegiertentag auf Mallorca stattfinden zu lassen, kam laut Matthias Wirth auf, nachdem sich nach der Versammlung im vergangenen Jahr in Dresden kein neuer Gastgeber für 2024 angeboten hatte. „Üblicherweise werden die Delegiertentage bei Chören abgehalten, die ein Jubiläum feiern“, erklärt Wirth. Weil sich aber kein Ausrichter fand und die Lust auf Mallorca groß war, beschloss man kurzerhand, sich 2024 auf der Insel zu treffen. Und weil Wirth mit seinem Unternehmen IC-Chorreisen sowie einer zweiten Reiseagentur (Elan Touristik) ohnehin bereits an der Organisation des Chorfestivals auf Mallorca saß, konnten sich die Polizeichöre quasi anschließen. „Ich bin seit zwei Jahren mit der Vorbereitung der Reise beschäftigt“, berichtet der Deutsche. Die vergangenen drei, vier Monate sei dann die heiße Phase gewesen.

Er habe es sich stellenweise einfacher vorgestellt angesichts der Vorerfahrung auf der Insel. „Allerdings hat sich in den vergangenen zehn Jahren auf Mallorca doch einiges geändert“, räumt Wirth ein. Ansprechpartner hätten sich geändert, in den Rathäusern oder auch bei den Hotels. Man spüre auch, dass die Gemeinden weniger Geld zur Verfügung hätten und dass unbürokratische Unterstützung für eine solch große Reisegruppe nicht so einfach zu bekommen sei.

Nur ein Chor singt in der Kathedrale

Auch dass diesmal nur ein Chor zur Gottesdienstbegleitung in Palmas Kathedrale dabei sein kann, bedauert Wirth etwas. „Diesmal darf der Polizeichor Würzburg den Gottesdienst gestalten, das ist mit der größte Chor, der beim Festival dabei ist.“ In der Vergangenheit waren gleich mehrere Ensembles in der Kathedrale präsent. Die anderen Chöre treten nun zeitgleich in anderen Kirchen der Insel auf.

Die Pfarrkirche von Valldemossa.

Die Pfarrkirche von Valldemossa. / Miguel Vicens

Folgende Konzerte und Messen auf der Insel gestalten die Polizeichöre einerseits sowie mehrere Projektchöre anderseits:

Auditorium Peguera:

  • Donnerstag (14.3.), 16 Uhr: Vocalensemble Cantilena Tyrolensia, Polizeichor Magdeburg, Projektchor Rhein-Erft-Kreis, Tiroler Adler - Projektchor CV Tirol
  • Freitag (15.3.), 9-10 Uhr: Eröffnungsfeier Delegiertentag
  • Samstag (16.3.), 10 Uhr: Frauenchor Hochdahl, Polizeichor Fulda, Polizeichor Wuppertal, Tiroler Adler
  • Samstag (16.3.), 16 Uhr: Polizeichor Leipzig, Polizeichor Viersen, Projektchor des Chorverbandes der Deutschen Polizei
  • Sonntag (17.3.), 16 Uhr: Projektchor Euskirchen/Aachen, Frauenpolizeichor Frankfurt
La Porciúncula, Playa de Palma:

  • Samstag (16.3.), 15.30 Uhr: Polizeichor Bruchsal, Polizeichor Würzburg
  • Sonntag (17.3.), 16 Uhr: Polizeichor Magdeburg, Polizeichor Kreis Viersen
  • Montag (18.3.), 16 Uhr: Projektchor Euskirchen/Aachen, Polizeichor Leipzig, Frauenchor der Münchner Polizei
Gottesdienstbegleitungen:

  • Sonntag (17.3.), 10.30 Uhr, Strandkirche Playa de Palma: Projektchor Rhein-Erft-Kreis
  • Sonntag (17.3.), 11.30 Uhr, Kirche Cala Ratjada: Frauenchor Hochdahl
  • Sonntag (17.3.), 12 Uhr, Kathedrale Palma: Polizeichor Würzbug
  • Sonntag (17.3.), 12 Uhr, Kirche Port de Sóller: Polizeichor Wuppertal
  • Sonntag (17.3.), 17 Uhr, Kirche Peguera: Frauenchor der Münchner Polizei
  • Sonntag (17.3.), 19 Uhr, Kirche Valldemossa: Polizeichor Fulda

Abonnieren, um zu lesen

THEMEN