Wegen des schlechten Zustands seiner Trainingsplätze verlegt der FC St. Pauli das Training auf die deutsche Urlaubsinsel Mallorca. In Spanien will sich der Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga einige Tage reibungslos auf das Spiel am 18. Februar (13.30 Uhr/Sky) gegen Eintracht Braunschweig vorbereiten. "Viel Regen, dazu Schnee und Eis - all das hat den Plätzen sehr zu schaffen gemacht", sagte Sportchef Andreas Bornemann in der am Mittwoch (7.2.) veröffentlichten Mitteilung. 

Geplant ist die Reise zwischen dem kommenden Montag und dem darauffolgenden Freitag. Die Plätze an der Kollaustraße im Hamburger Nordwesten sind in einem schlechten Zustand nach großen Mengen an Niederschlägen in den vergangenen Wochen und Monaten. "Ich danke unseren Greenkeepern für ihren unermüdlichen Einsatz. Doch irgendwann stoßen auch sie an ihre Grenzen", sagte Bornemann.

Hier kann man St. Pauli auf Mallorca sehen

Auf der Insel wird sich St. Pauli beim Erstligisten Real Mallorca einmieten und im Trainingszentrum Son Bibiloni kicken, das an der Landstraße nach Sóller liegt. Ob ein Testspiel zwischen den beiden Teams geplant ist, ist derzeit nicht bekannt.