Mallorca Zeitung

Mallorca Zeitung

Wortschatz

Spanisch lernen: So gehen Sie auf Mallorca mit peinlichen Situationen um

„Tierra trágame“, also „Erde verschluck mich!“, sagen Spanier, wenn sie vor Scham im Boden versinken wollen

„¡Qué vergüenza!“ kann „Wie peinlich!“ heißen, aber auch „Was für eine Schande!“ Silvia Marks

Es ist ein lustiges Gesprächsthema auf Partys: Was war der peinlichste Moment in deinem Leben? (¿Cuál ha sido el momento más embarazoso/vergonzoso de tu vida?) Spanier haben für diese Momente eine witzige Bezeichnung: los momentos tierra trágame. Das heißt wörtlich: „die Momente Erde verschluck mich“. Wir würden wohl eher sagen: „Momente, in denen man im Erdboden versinken möchte“.

Oft sind das Situationen, in denen wir ordentlich „ins Fettnäpfchen getreten sind“. Für Fettnäpfchen gibt es keine gute Übersetzung. Auf Spanisch sagen wir: he metido la pata, was wörtlich etwa so etwas heißt wie „ich bin mit der Pfote reingetappst“ und vom Bild her also in etwa dem Fettnapf ähnelt. Ayer pregunté a mi jefe de cómo estaba su mujer. (Gestern habe ich meinen Chef gefragt, wie es seiner Frau geht.) Se me había olvidado totalmente que ella se separó de él hace poco. (Ich hatte voll vergessen, dass sie sich von ihm getrennt hat vor Kurzem.) ¡Vaya metedura de pata! (Was für ein Fettnapf!) ¡Quería morirme de vergüenza! (Ich wollte sterben vor Scham!) ¡He pensado ‚tierra trágame‘! (Ich habe gedacht: Erde, verschluck mich!)

Was hat peinlich mit schwanger zu tun?

Das Wort „peinlich“ hat auf Spanisch verschiedene Übersetzungen, eine davon embarazoso. Da fragt man sich automatisch: Hat das was mit den Begriffen el embarazo (Schwangerschaft) und embarazada (schwanger) zu tun? Die Antwort lautet Ja. Laut etymologischem Wörterbuch kommen alle diese Ausdrücke von dem Wort embarazar, was „stören“ oder „hindern“ bedeutet. Das klingt mindestens so altmodisch, wie wenn wir die Schwangerschaft mit „in Umständen“ beschreiben. Aber ja, una situación embarazosa ist eine peinliche Lage, und una mujer embarazada ist eine „schwangere Frau“. Und beide Begriffe haben denselben Ursprung.

Ein anderer Ausdruck für „peinlich“ ist vergonzoso. Das Substantiv dazu ist la vergüenza. Dies kann sowohl „Peinlichkeit“ und „Scham“ als auch „Schande“ heißen. Die Aussage ¡Qué vergüenza! bedeutet also „Wie peinlich!“ oder „Was für eine Schande!“ Das liegt wohl daran, dass man die Scham sowohl für sich selbst als auch im Sinne von „fremdschämen“ (sentir vergüenza ajena) verstehen kann.

WORTSCHATZ

avergonzarse por algo: sich für etwas schämen/von etwas peinlich berührt sein

bochorno: schwül/peinlich

Hoy hace calor y mucho bochorno, hay mucha humedad en el aire. Heute ist es heiß und sehr schwül, die Luft ist sehr feucht.

una situación bochornosa/embarazosa/vergonzosa: eine peinliche Situation

meter la pata: ins Fettnäpfchen treten

la metedura de pata: der Fettnapf

ridículo: lächerlich

hacer el ridículo/un papelón: sich lächerlich machen/sich blamieren/ein peinliches Bild abgeben 

patético: lächerlich

De repente me he quedado en blanco, no sabía qué decir y todo el mundo me estaba mirando. Plötzlich fiel mir nichts mehr ein, ich wusste nicht, was ich sagen sollte, und alle haben mich angeschaut.

quedarse cortado: Hemmungen haben/ auf dem Schlauch stehen

Contaba a mis colegas lo mal que me cae la nueva jefa y ella estaba justo detrás de mí. Ich erzählte meinen Kollegen, wie blöd ich die neue Chefin finde, und sie stand genau hinter mir.

No sabía cómo salvar la situación. Ich wusste nicht, wie ich aus dieser Situation wieder herauskommen sollte.

He pasado mucha vergüenza. Es war mir total peinlich.

Quería desaparecer de la faz de la tierra. Ich wollte vom Erdboden verschwinden.

Llevaba la camiseta puesta al revés. Ich hatte das T-Shirt linksrum an.

A lo mejor no te ve nadie pero tú piensas que todo el mundo te está mirando. Vielleicht sieht es gar keiner, aber du denkst, die ganze Welt starrt dich an.  

Artikel teilen

stats